Einloggen
Du hast noch keinen Zugang?
Jetzt kostenlos Registrieren!

Desktop-Ansicht

madame-graf.com © 2020

Madame Graf

 

Geschichten

Die elegante Sadistin Teil 2

Im Wäsche und Mieder Geschäft angekommen, schaute Madame sich erst einmal in Ruhe um. Sie schaute nach Mieder, Strumpfhalter, BH's, Negligees und ließ sich von der Verkäuferin alles genau zeigen. Verschiedentliche Farben und Materialien. Nach einer Weile fragte die Verkäuferin nach der Größe und Madame sagte zu ihr, die Wäsche sein nicht für sie, sondern für Ihren Begleiter. Damit war natürlcih ich g [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 24.11.2020
Die elegante Sadistin

Die Ansage kam am späten Abend und war eindeutig. ,,Um 11 Uhr pünktlich, stehst du anständig gekleidet auf der Matte! VERSTANDEN? Und lass dir nicht einfallen auch nur eine Sekunde zu spät zu kommen. Du wirst mich morgen auf eine Einkaufstour begleiten!” Auf solch eine Tour hatte mich Madame Graf noch nie mit genommen und ich war sehr gespannt was mich erwartete. 



Natürlich tat ich wie sie mir befohlen h [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 19.11.2020
Der Polizeibeamte Teil 2

Madame nahm ihren neuen Sklaven an seinem Halsband und führte ihr zurück in ihr Studio. Dort ließ sie sich auf ihrem Thronsessel nieder und der Polizist sank vor ihr auf die Knie. Erneut küsste er ihre Füße voller Ehrerbietung und mit steigender Hingabe. Sie schaute herab und sagte nur, „höher mein Sklave!“, sein Mund hinter dem ledernen Mundschutz wanderte höher, er presste ihn immer wieder intensiv geg [alles anzeigen]

1 Kommentar geschrieben am 01.11.2020
Polizeikontrolle bei Madame Graf

Am 29.10 2020 gegen 09:50 Uhr läutet es an der Tür des Studios von Madame Graf in Duisburg.Sie betätigt den Türsummer und kurze Zeit später die Tür zum Studio.



Draußen steht ein uniformierter Polizeibeamter und stellt sich vor, "Guten Tag Madame Graf, mein Name ist Polizeihauptmeister Reihser und ich komme zur vereinbarten Inspektion ihres Studios!"Madame, im Morgenmantel, Nylons und hochhacki [alles anzeigen]

1 Kommentar geschrieben am 30.10.2020
Mein erstes Mitarbeitergespräch in der neuen Firma (Teil 2)

Mit hochrotem Kopf trat ich aus Frau Grafs Büro in das Vorzimmer, in dem Frau Meyer hinter ihrem Schreibtisch saß, und sich sichtlich über meine Peinlichkeit amüsierte.

Grinsend hielt sie mir ein Stück Papier entgegen, und meinte dann noch süffisant: "Sie liebt Freesien"!

Verwirrt sah ich sie an und wollte schon irgendwas erwiedern, aber sie grinste nur und meinte noch [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 16.10.2020
Termin bei Madame Graf Teil 2

"Komm' mit in den Keller, ich muß Dir mein neuestes Spielzeug zeigen." antwortete Fr. Dr. Gerhild. 

Ich durfte hinter beiden Damen hinterherkriechen und mir schwante nichts Gutes..... 

Fr. Dr. Gerhild öffnete eine schwere, massive Kellertür mittels Fingerprint und schaltete das Licht ein. 

Ich konnte zwischen den beiden Damen hindurchgucken und sah eine automatische Spankingmaschine, beschriftet [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 29.09.2020
Wie ein Anwalt versklavt wurde Teil 2

Teil 2: Ich werde von einer reifen Frau angelernt



Dieses erste Sexerlebnis war für mich unglaublich schön, so dass ich ab diesem Abend ständig nur noch an Madame Annabelle dachte. Ich pflegte mich noch mehr, machte Sport und schaute viel mehr auf mein Äusseres. – Am kommenden Montag musste ich wie immer wieder Blumen an Madame Annabelle ausliefern. Ich teilte mir die Tour nun so ein, dass [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 23.09.2020
Der Ehevertrag

Ich hatte einen Termin bei Rita, einer sehr dominanten Freundin meiner Frau. Die beiden verbindet seit vielen Jahren eine enge und auch intime Freundschaft. Die Bedingung zu der Ehe mit meiner Frau war damals, dass ich Rita mit allem drum und dran zu akzeptieren habe. Ich bin mehr oder weniger als Ehesklave und drittes Rad am Wagen nur geduldet. Die beiden machen eigentlich was sie wollen und leben ihr Leben wie e [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 19.09.2020
Termin bei Madame Graf Teil 1

Aus meiner Schulzeit trage ich noch Erinnerungen in mir, wo Lehrerinnen ihre Schüler entsprechend dominieren, beherrschen und für ihre Zwecke missbrauchen.

Aus diesem Grund suchte ich im Netz nach Damen, die dieses in mir gefestigte Bild erfüllen wenn nicht sogar übertreffen konnten.

Bei Madame Graf wurde ich fündig. Wobei dies untertrieben ist denn ich war von Ihren Bildern, Videos und Geschichte [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 10.09.2020
Die Herrin und der Diener/Bericht eines Sklaven Teil3

 



Seit einigen Jahren bewohne ich bei Madame Graf oben im Haus das kleine Miniapartment und mit der Zeit hat sich ein bizarres Herrin/Diener Verhältnis entwickelt. Wie sich der ungewöhnliche Alltag gestaltet, möchte ich in dieser Geschichte weiter erzählen.



Madame hatte mir schon angekündigt, dass Sie mich abfragen werde, um zu sehen wie gut ich damals in der Schule aufg [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 07.09.2020
Bei der Chefin

Mein erstes Mitarbeitergespräch in der neuen Firma



Nach dem stressigen BWL - Studium fand ich meine erste Abstellung als Sales Manager bei der Graf GmbH

Grundsätzlich war der Job echt easy ud zum Glück hatte ich ein Sales Team das 1. einen relativ guten Job machte und 2. auch noch ziemlich gut aussahen. Nun muss man wissen, dass das Sales Team ausschliesslich aus attraktiven, jungen Frauen bestand. Da machte d [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 02.09.2020
Die Erpressung

Es war wieder eine Session nach dem Motto, unterschätze niemals deine Herrin.  Ich fand mich zunächst gefesselt auf dem Stuhl wieder. " Ich denke, ich muss dich mal etwas in die Realität zurückholen" leitete Madame die Session ein. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich noch an eine normale Session die Madame damit beginnen wollte. Es dauerte auch gar nicht lange, bis mir etwas unwohl auf meinem Stuhl wurde. "Nun Sklave, [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 01.09.2020
Die Herrin und der Diener/Bericht eines Sklaven Teil 2

Seit einigen Jahren bewohne ich bei Madame Graf oben im Haus das kleine Miniapartment und mit der Zeit hat sich ein bizarres Herrin/Diener Verhältnis entwickelt. Wie sich der ungewöhnliche Alltag gestaltet, möchte ich in dieser Geschichte weiter erzählen.



Madame hatte mir wieder eine Liste mit den zu erledigen Arbeiten erstellt. Unter anderen Arbeiten wie Treppe putzen, Ke [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 17.08.2020
Zum Zahlsklaven gemacht

Es war ein schöner Tag. Es war angenehm warm und ich beschloss in einem Café etwas trinken zu gehen. Schon beim Betreten fiel mir eine elegante Dame alleine an einem Tisch auf. Sie hielt ihr Smartphone in der Hand und saß bei einem Eiscafe. 



Anscheinend war sie in etwas Interessantes vertieft, denn sie bemerkte ihre Umgebung wohl nicht. So konnte ich sie also in Ruhe beobachten. Sie war schon etwas rei [alles anzeigen]

2 Kommentare geschrieben am 13.08.2020
Teil 3

Alles an meinen Körper schien in zu in Flammen zu stehen. Meine Beine taten von dem langen Stehen weh und durch die ungewohnte Haltung auf den Absatzschuhen schliefen diese teilweise auch noch ein. Ich zog an der Kette an meinem Hals um mir wenigstens ein bisschen Bewegungsspielraum zu verschaffen, aber es half nichts. Die Handschellen ließen es allerdings zu, dass ich meine Arme ein wenig bewegen konnte; aber auch hier f [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 08.08.2020
Unerwartete Wendung Teil 2

Ich brachte meine Hände auf den Rücken und kaum berührte ich dabei ihren Lederrock, da machte es auch schon zwei mal „Klick“. Meine Tante hatte mir doch tatsächlich Handschellen angelegt! Jetzt wurde es mir aber doch ein wenig zu arg, erst in Fummel gesteckt zu werden, was ja noch einigermaßen aufregend war. Immerhin war das alles neu für mich. Doch gefesselt werden? 



Dass ging mir dann doch zu weit [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 03.08.2020
Unerwartete Wendung Teil 1

Wieder einmal war ich bei Tante Andrea zu Gast. 



Ich hatte mich sehr auf den Besuch bei ihr gefreut, da sie immer schon eine gewisse Anziehung auf mich ausübte, eine Art subtile Erotik schwang in ihren Bewegungen mit. Auf der Suche nach einer neuen Wohnung in der Gegend, hatte meine Tante Andrea mir ein kleines Zimmer gewährt, welches ich schon zwei Wochen nutzen konnte. 



Immer wieder kam es aber [alles anzeigen]

1 Kommentar geschrieben am 26.07.2020
Vollkommen enthaart

Sehr geehrte Madame Graf,



ich bin sehr aufgeregt, wenn ich daran denke in Kürze wieder zu Ihnen kommen zu dürfen. Mein ganzer Körper vibriert wenn ich daran denke wieder Ihre herrlichen High Heels bei der Begrüßung ablecken zu müssn.Natürlich werde ich das wieder mit größter Gründlichkeit und Demut erledigen.

Ich weiß, dass Sie da kein Pardon kennen und mich sehr hart bestrafen werden, wenn ich dies nicht [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 24.07.2020
Der Beginn meiner Versklavung, Teil 2

Pünktlich erschien ich zur zweiten Session, dieses Mal plauderten wir vorab etwas und ich gab schon an, dass ich eine anstrengende Woche hatte und noch nicht ganz bei Ihr sei.

Es war aber kein Problem, im Gegenteil, Andrea wollte immer genau wissen wie meine Lage ist, um meine Verfassung entsprechend einzuordnen.



Wieder ging es nackt in mein „zu Hause“, wie gehabt meine Hände mit Handsche [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 23.07.2020
Der Beginn meiner Versklavung Teil 1

Es war nun meine Idee einige Sessionen zusammenhängend zu spielen und dazwischen nichts Weiteres abzusprechen. Natürlich gibt es dazu die ein, oder andere Vereinbarung die zu treffen waren. Genau genommen habe ich für mich einige Punkte aufgeführt, deren ich mir bewusst sein sollte. Zur Sicherheit habe ich eine zeitliche Begrenzung, und eine einzige Möglichkeit zum Aussteigen mit aufgenommen.



Auf [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 20.07.2020
Wie ein Anwalt versklavt wurde

Teil 1: Meine ersten Erfahrungen als Anfänger



Ich bin ein gestandener, angesehener und erfolgreicher Rechtsanwalt und Geschäftsmann, so auf jeden Fall werde ich in der Kleinstadt, wo ich lebe und arbeite, wahrgenommen. Umso unerklärlicher ist es, wie ich langsam aber stetig sexsüchtig und seit wenigen Tagen zu einem Sklaven einer reifen und wunderbaren Domina geworden bin, der willenlos jede Schw [alles anzeigen]

1 Kommentar geschrieben am 15.07.2020
Die Probe

Die Probe (zur Entfesselung)



Meine Assistentin Andrea bat mich am Tag vor unserer Show nochmals zu einer Probe, um ein neues Element mit einzubauen. Ich kam der Sache gerne nach - es sollte dem Publikum auch etwas geboten werden. Nach einer kurzen Absprache präsentierte sie mir neue Fesseln, die schwer und bedrohlich aussahen, sie meinte, dass sie an dieser Stelle den Zuschauern erzählte, dass damit üblicherweise in [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 14.07.2020
Antreten zum Rapport

Kürzlich erhielt ich eine sehr ungewöhnliche E-Mail meiner Herrin. Kurz und knapp hieß es: „Ich will Dich sehen! Unverzüglich!“. Da ich diesen Ton eigentlich noch nie bei ihr gehört hatte, rief ich am selben Tag noch an, um mich nach den Umständen dieser Mail zu erkundigen. Am Telefon war es ähnlich; kurz und knapp die Anweisung: „ Morgen 18:00 Uhr bei mir. Und bring Zeit mit.“ Ende der Durchsage.



Hektisch [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 13.07.2020
Der Butler

Madame Graf und ihr Butler



Ich bin für das Wohlergehen von Madame verantwortlich, in der Zeit wo ich mich bei ihr aufhalte. Ich sorge dafür, dass Madame sich wohl fühlt und erledige die Hausarbeit. Sie erzieht mich zu einem aufmerksamen, anspruchslosen, angenehmen Menschen, wie es sich gehört. Eines Tages jedoch hat Madame mich beim spionieren in ihrer Wäsche ertappt. O je, war mir das peinlich!



Natürlich stellte [alles anzeigen]

0 Kommentare geschrieben am 08.07.2020
Die Herrin und der Diener/Bericht eines Sklaven

Seit einigen Jahren bewohne ich bei Madame Graf oben im Haus das kleine Miniapartment und um es kurz vorweg zu nehmen, mit der Zeit hat sich ein bizarres Herrin/Diener Verhältnis entwickelt. Wie es dazu kam und wie sich der ungewöhnliche Alltag dadurch gestaltet, möchte ich in dieser kleinen Geschichte erzählen.



Ich bemerkte nach meinem Einzug ins Dachgeschoß sehr schnell, Madame [alles anzeigen]

2 Kommentare geschrieben am 30.06.2020

Du hast zu wenig Coins!

Coins können derzeit nur über die Desktopversion aufgeladen werden. Willst du zur Desktopversion wechseln?

Nein Ja
forum