Einloggen
Du hast noch keinen Zugang?
Jetzt kostenlos Registrieren!

Desktop-Ansicht

madame-graf.com © 2020

Madame Graf

 

Die Erpressung

Es war wieder eine Session nach dem Motto, unterschätze niemals deine Herrin.  Ich fand mich zunächst gefesselt auf dem Stuhl wieder. " Ich denke, ich muss dich mal etwas in die Realität zurückholen" leitete Madame die Session ein. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich noch an eine normale Session die Madame damit beginnen wollte. Es dauerte auch gar nicht lange, bis mir etwas unwohl auf meinem Stuhl wurde. "Nun Sklave, du hast doch nichts dagegen wenn wir unsere Unterhaltung als Video festhalten, oder? Und wenn du zukünftig nicht so spurst, überlege ich mir das Video zu veröffentlichen. Aber du willst ja ein guter und gehorsamer Sklave sein, da wird das alles kein Problem sein. Du nennst mir nun deinen Namen und die vollständige Adresse und versuche nicht zu faken" Oha, was war das den nun? Ich fragte mich, ob ich das nun wirklich machen sollte, fand aber noch nichts dabei. So gab ich also meine Kontaktdaten preis. Madame stimmte leicht triumphierend ein und meinte das es doch alles nicht so schwer ist und sie wolle direkt mal meinen Ausweis kontrollieren, der sich hoffentlich mit meinen Angaben deckte. " Oh eine Visitenkarte mit deinem Arbeitgeber, nehme ich direkt an mich. Und das reicht mir für den Anfang Sklave, ich habe dich in der Hand. Du hast dir doch immer gewünscht mir ausgeliefert zu sein, also beschwere dich nicht wenn ich dich nun etwas erpressen kann und werde. Oder nennen wir es Schweigegeld, monatlich und pünktlich am dritten Werktag auf mein Konto, sagen wir für den Anfang 200 Euro.  Versäumst du es, werde ich mal eine kleine Mail an an deinen Chef schreiben und ihn informieren, dass du dich regelmäßig von mir auspeitschen lässt. Eine schöne Vorstellung, nicht wahr ? Na schau mal an, es scheint dir sogar zu gefallen so von mir erpresst zu werden"



Sie drohte mir noch das ein oder andere an, wie auf Dauer vollen Zugang auf mein Konto zu bekommen oder mich rund um die Uhr kontrollieren zu können. Und ich solle es ruhig zugeben, dass es mir gefallen würde so von ihr erpresst zu werden und auch von Ihren Möglichkeiten, die sich zweifellos noch steigern werden, Gebrauch zu machen. Madame nahm sich noch mein Handy und meinte ganz nebenbei nun eine Kontrollsoftware zu installieren und ich solle es nicht wagen diese zu deinstallieren. Zum Abschluss hatte ich noch meine devote Neigung zu nennen und das ich bedingungslos meiner Herrin gehorchen werde.  Ich gebe zu, je mehr sie mich in der Hand hat, so geiler wurde ich auch.   



Wer weiß schon, was ihr noch einfällt, um mich weiterhin zu kontrollieren....

0 Kommentare geschrieben am 01.09.2020

Du hast zu wenig Coins!

Coins können derzeit nur über die Desktopversion aufgeladen werden. Willst du zur Desktopversion wechseln?

Nein Ja
forum